Biografie

Julius Zeman, geboren 1998 in Wien, absolvierte eine humanistische Ausbildung am Wiener Schottengymnasium. Im Juni 2020 schloss er sein Orgel- und Klavier-Kammermusik-Studium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Heribert Metzger und Prof. Jean-Pierre Faber mit Auszeichnung ab. Julius Zeman studiert zeitgleich ebendort Dirigieren u.a. bei den Professoren Bruno Weil, Ion Marin und Reinhard Goebel.

In der Saison 2020/21 tritt er als Dirigent, Pianist und Organist in Erscheinung (u.a. Musikverein Graz, Casa da Música Porto, Stiftung Mozarteum Salzburg, Konzerthaus Blaibach, Basilika Sonntagberg) und war während des Corona-Lockdowns in mehreren TV- bzw. Livestream-Konzerten zu hören. So trat er z.B. gemeinsam mit dem Violinisten Emmanuel Tjeknavorian in der ORF/3Sat-Sendereihe „Wir spielen für Österreich“ an Mozarts Originalinstrumenten auf.

Musikalische Partnerschaften verbinden ihn mit Künstlern wie Claire Elizabeth Craig, Michael Kraus, Rainer Trost, Emmanuel Tjeknavorian, Erwin Ortner und Leopold Hager.

Als Korrepetitor und Begleiter im Konzert arbeitet Julius Zeman mit renommierten Chören wie dem Arnold Schönberg Chor (Wien), dem Wiener Singverein und dem Salzburger Bach Chor (Salzburger Festspiele) zusammen.

Kulturwissenschaftlich und musikanalytisch beschäftigte Julius Zeman sich mit der Dramaturgie der Oper Fidelio von Ludwig van Beethoven - gedruckt in den Freiburger Universitätsblättern - und mit Gustav Mahlers Lied von der Erde, einer Arbeit, die ebenfalls für den Druck geplant ist.

Seit Mai 2018 ist Julius Zeman Bösendorfer Artist.